Die neue AEZ Kaiman

Präzision in jedem Detail

AEZ präsentiert mit dem Kaiman ein neues kantiges Felgendesign mit einer geradlinigen Formensprache. Bei ECE-Gutachten, also Plug & Drive, hat die Entwicklungsabteilung des deutschen Felgenherstellers in der gesamten Dimensionspalette von 17 bis 20 Zoll den Fokus auf die wichtigsten Fahrzeuge der Mittelklasse à la BMW 3er, 4er, 5er, Audi A6, Audi A4, Skoda Superb, VW Passat, Opel Insignia und weitere mehr gelegt. Für alle anderen Automarken stehen mehrheitlich ABE-Gutachten zur Verfügung.

Original Nabenkappen und Schrauben verwendbar

Als gewichtsoptimierte Felge bietet die AEZ Kaiman speziell für Modelle von Audi und BMW die Möglichkeit, die originalen Verschraubungen und Nabenkappen zu verwenden. Für Fahrzeuge mit dem Propellerlogo der Modellreihe 3er und 5er gibt es auch die Möglichkeit einer Mischbereifung, im Fachjargon „Staggered Wheel Fitment“ genannt.

Umbraco 3

Einpresstiefen von 30 bis 46, gekoppelt mit einer Traglast von bis zu 750 kg (9,0x20″), bilden die Basis für eine breite Anwendungspalette. Verfügbar in der Farbvariante high gloss wirkt das Leichtmetallrad kantig-scharf, in der Variante gunmetal frontpoliert diskret und sportlich-elegant.

Komplett genehmigungsfrei, „Made in Germany“ und im Design perfekt auf moderne Fahrzeuge im Premiumsegment abgestimmt. Nicht nur preislich attraktiv, sondern technisch 100 Prozent passend.